31.12.2019 in Kreisverband

Traditionelles Jahresessen 2019/2020

 
  • Warum treffen wir uns?
    Weil wir im neuen Jahr in freundschaftlicher Atmosphäre, das alte Jahr Revue passieren lassen wollen und uns bei einem guten Essen auf das neue Jahr einstimmen wollen.
     
    Wer ist eingeladen?
    Die Mitglieder der SPD aus den Ortsvereinen im Alb-Donau-Kreis
    und unsere Freunde und Freundinnen.
     
    Wo:
    Gasthaus Kreuz
    Kreuzstraße 6, 89160 Dornstadt, Deutschland
     
    Wann:
    Samstag, 11. Januar 2020 von 17:30 bis 21:30
     

20.12.2018 in Kreisverband

Weihnachtsgruß aus dem Alb-Donau-Kreis

 

Der SPD Kreisverband wünscht  allen unseren Besucherinnen und Besuchern dieser Seite, ein gesegnetes Weihnachtsfest und natürlich allen, die das christliche Weihnachtsfest nicht mitfeiern,  auf jeden Fall erholsame Feiertage.

14.03.2018 in Kreisverband

Ergebnisse Jahreshauptversammlung 10.03.2018

 

Am Sa. 10.03.2018 fand im Gasthaus Wolfert in Ehingen die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Kreisverbandes Alb-Donau statt.

Der Kreisvorsitzende Bernhard  Gärtner und der Kreiskassier Jonas Unterricker wurden entlastet.

Der Kreisvorstand wurde neu gewählt.

Kreisvorsitzender Julius Bernickel

Stellv. Kreisvorsitzende Monika Späth und Stephanie Bernickel

Kreiskassier Jonas Unterricker

Schriftführer Benjamin Hampel

Beisitzer Kreisvorstand Lisa Späth, Hans Lampe, Michael Kühnemund, Carsten Held, Regine Lieb

Kassenrevisoren Klara Dorner, Gergard Müller

Schiedskommission Klara Dorner, Georg Mangold, Leni Ochs

 

16.03.2017 in Kreisverband

Einladung zum Sommerfest

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe an der Politik der SPD Interessierte aus der Region,

wir feiern am 29.7.17 unser Sommerfest.

Beim Grillen entspannt über Gott und die Welt zu diskutieren ist unser Programm für diesen Nachmittag.

Wer möchte, kann natürlich auch über unseren Wahlkampf, die unterschiedlichen Wahlprogramme der Parteien und unseren künftigen Kanzler Martin Schulz reden ;-)

 

 

06.01.2016 in Kreisverband

Besinnlicher Start der SPD im Alb-Donau-Kreis ins Neue Jahr 2016

 
Landtagskandidat Alex Kübek-Fill

Traditionell beginnt die SPD im Alb-Donau-Kreis das neue Jahr mit einem gemeinsamen Essen.

So auch diesmal zum Auftakt des Jahres 2016.

In Blaustein-Herrlingen, im  Gasthaus Lindenmair, trafen sich die Genossinnen und Genossen am 5. Januar um in entspannter Atmosphäre ein wenig über das vergangene Jahr zu sprechen.

Vor allem aber sprachen wir über das, was wir vom neuen Jahr  erwarten und was uns erwartet.

Einen harten Wahlkampf zur Landtagswahl 2016.

Der Kreisvorsitzende Bernhard Gärtner eröffnete den Abend mit einer kurzen Rede.

Er begrüßte neben den über 40 anwesenden Parteimitgliedern auch den Landtagskandidaten der SPD im Alb-Donaukreis, Alex Kübek-Fill und seine Frau Melanie Kübek-Fill.

Ein besonderer Gruß galt auch der Bundestagsabgeordneten unseres Kreises, Hilde Mattheis.

Klara Dorner, Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag, wurde ebenfalls freudig willkommen geheißen.

Nach den einleitenden Worten wurde im allgemeinen Konsens erst einmal das Essen bestellt.

Im Verlauf des Abends bei vorzüglicher Speise und Trank,  erklärte uns Alex Kübek-Fill, wie er sich für den Wahlkampf aufgestellt hat. Auch Hilde Mattheis,  in ihrer Funktion als  stellvertretende Landesvorsitzende,  meldete sich zu Wort, um die bemerkenswerten Erfolge der Landesregierung  hervorzuheben.  Beispiele sind unten als Link zum detaillierten Nachlesen angegeben!

Doch natürlich haben wir auch bundespolitische Erfolge  vorzuweisen, den Mindestlohn, um nur einen zu nennen,  der dann doch nicht den von Arbeitgebern prophezeiten Stellenabbau zur Folge hatte, sondern  tatsächlich viele neue sozialversicherungspflichtige Vollzeitstellen statt Minijobs ermöglicht  hat.Dieser erste Einstieg in den  Mindestlohn, stärkt nachweislich unsere Sozialsysteme und unterstützt auch den Binnenmarkt spürbar durch den so ermöglichten gestiegenen Konsum dieser Einkommensgruppen. Bisherige Ausnahmen für Erwerbsgruppen werden wegfallen und die Anpassung der Höhe des Mindestlohns wird diesen positive Effekt  am Arbeitsmarkt noch verstärken in der weiteren Regierungszeit dieser Koalition.

 

Doch natürlich gibt es auch an der Regierungsarbeit der SPD Kritikpunkte, die von den anwesenden Mitgliedern offen angesprochen wurden. Nicht alles, was vom Bundesvorstand der Partei oder unseren Kabinettsmitgliedern gefordert und beschlossen wird, findet unsere Zustimmung. Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung, das Tarifeinheitsgesetz oder auch das neue Gesetz zur Strafbarkeit der Sterbehilfe treffen auf heftige Kritik in den Gesprächen.  Auch der Bundeswehrunterstützungseinsatz wird diskutiert.

Doch der reale gesellschaftliche Umgang mit der Herausforderung durch die vielen Flüchtlinge, die zu uns kommen, mit all seinen erfreulichen, aber auch erschreckenden Seiten und die persönlichen Erfahrungen mit den Flüchtlingen in unserem Kreis, in den Gemeinden und Städten in denen wir leben, und die Form der Diskussion um das Asylgesetz in den öffentlichen Medien, die ausgerechnet den Sammelbecken der Rechtsextremen, der Fremdenfeinde und der Demokratiegegner in die Hände spielt, waren natürlich an diesem Abend die besonders emotionsgeladenen Gesprächsthemen. Trotz aller Kritik an einigen bundespolitischen Entscheidungen sind wir uns allerdings einig, dass eine klare Haltung und ein unmissverständliches Bekenntnis zu den Werten der Sozialdemokratie und zu den Menschenrechtskonventionen, den Bürger/innen das notwendige Vertrauen in die Gestaltung unserer Zukunft geben wird.  

 

Unsere Erfolge sprechen eindeutig für eine Fortführung der Koalition von SPD und Grünen.  

Dem  Land Baden-Württemberg

und seinen Einwohner/innen

tut Grün-Rot richtig gut.

 

Unsere Erfolge als Musterland der Arbeit:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/bw-gestalten/erfolgreiches-baden-wuerttemberg/arbeit/

Wie die medizinische Versorgung auch in der Zukunft sichergestellt  wird:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/medizinische-versorgung-auch-in-zukunft-sicherstellen/

Endlich auch Bildungsurlaub in Baden-Württemberg.  Neu ist, er wird um die Möglichkeit zur Qualifizierung im Ehrenamt ergänzt.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/bildungszeit-wird-ab-2016-um-qualifizierung-im-ehrenamt-ergaenzt-1/

Wir stehen zu unseren Krankenhäusern im Land und in der Region und sichern ihre Finanzausstattung. Investitionsrückstau wie bei den Vorgängerregierungen , gibt es nicht mit der Sozialdemokrtaie

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kabinett-beschliesst-jahreskrankenhausbauprogramm-2016-1/

Wir fördern kommunale Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte, damit die  Rathäuser und Helferkreise nicht allein gelassen werden.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kommunale-fluechtlings-und-integrationsbeauftragte-foerdern/

Mit der Wohngeldreform ab 1.1.2016 werden Menschen mit geringerem Einkommen stärker bei den Wohnkosten entlastet .

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ab-2016-koennen-mehr-menschen-im-land-vom-wohngeld-profitieren-1/

Bekämpfung von Fluchtursachen in den Heimatländern.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-beschliesst-kooperation-mit-der-provinz-dohuk-in-der-autonomen-kurdenregion-im-ir/

Wir können Haushalten.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-behaelt-aaa-rating/

Allianz für Fachkräfte ist ein voller Erfolg.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/bilanz-nach-vier-jahren-allianz-fuer-fachkraefte/

Auch die Modelregion Schwäbische Alb profitiert von Fördermitteln für Kultureinrichtungen.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/376-millionen-euro-fuer-kultureinrichtungen-in-der-modellregion-schwaebische-alb-1/

 

Noch viel mehr zur Arbeit der Landesregierung :

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilungen/

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 11:00 Uhr Politischer Aschermittwoch
Hubertus Heil ©SPD Ludwigsburg   Hubertus Heil MdB Bundesminister für Arbeit …

26.02.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Politischen Aschermittwoch
Traditionell am Aschermittwoch lädt der SPD Ortsverein Schelklingen, zusammen mit dem SPD Kreisverband Alb-Donau …

Alle Termine

Counter

Besucher:778818
Heute:28
Online:4

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de