SPD Kreisverband Alb-Donau

Herzlich Willkommen bei der SPD Alb-Donau

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Genossinnen und Genossen, 

willkommen auf der Seite der SPD im Alb-Donau-Kreis!

Wir stellen euch auf diesen Seiten vor, welche sozialen Themen uns im Alb-Donau-Kreis bewegen und berichten über hoffentlich bald wieder geplante Veranstaltungen. Mit den Mitgliedern des Kreisvorstands versuchen wir das Engagement mit Schwung, gemeinsam und produktiv zu gestalten.

Ramona Häberlein und Jan Rothenbacher - Kreisvorsitzende SPD Alb-Donau-Kreis

 

 

25.05.2021 in Nachruf

Nachruf unseres lieben Genossen Manfred Strobel

Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe Interessierten,

 

anbei findet ihr den Nachruf unseres vor kurzem Verstorbenen Genossen Manfred Strobel.

18.05.2021 in Aktuelles

Bewerbungsschreiben von Jan Rothenbacher

Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

anbei findet ihr eine Verlinkung auf das Schreiben von Jan Rothenbacher zu seiner Bewerbung für eure Nominierung als Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis 291 Ulm/ Alb-Donau.

Klickt einfach auf den markierten Link und die Datei sollte sich von selbst öffnen.

Link zum Schreiben

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Überregionale News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info