Kommunalwahl 2019: Wir sind bereit

Veröffentlicht am 01.03.2019 in Kommunalpolitik

Die Sitzungsleiterin Klara Dorner (SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag) konnte Hilde Mattheis (MdB) und den Kreisvorsitzenden Julius Bernickel begrüßen. Die Mitgliederzahl im Ortsverein ist stabil. Es wurden drei SPD-Stammtische veranstaltet und zwei größere Veranstaltungen zu den Themen „Gute Arbeit“ und „Was macht eigentlich der Kreistag“. Die Kassenlage ist gut und die Finanzierung des Kommunalwahlkampfes gesichert.

Berichtet wurde über die anstehenden Großprojekte in Dornstadt mit Feuerwehrgerätehaus und der Sporthalle in Scharenstetten. Angesprochen wurden die künftigen schwierigen Aufgaben mit dem Bau der neuen Wohngebiete Arkadien und Dornstadter Höfe, die in den kommenden Jahren einen weiteren Ausbau der Infrastruktur zur Folge haben und einen finanziellen Kraftakt für die Gemeinde darstellen. Einhelligen Zuspruch fand der Antrag der SPD-Fraktion im Dornstadter Gemeinderat für ein kostenfreies letztes Kindergartenjahr, als Einstieg für völlige Kostenfreiheit. Man sei damit der Landes-SPD um einige Schritte voraus.

Verärgert zeigten sich die Mitglieder aus Beimerstetten über die weitere Verschiebung der Ortsumfahrung auf das Jahr 2023. Durch den vorzeitigen Ausbau der Berblinger Straße als Zubringer zum Gewerbegebiet Himmelweiler und Ulm Nord, nehme der sowieso schon starke Verkehr entlang von Grundschule und Kindergarten nochmals zu. Deshalb wurden dort weitere verkehrslenkende und verkehrsberuhigende Maßnahmen gefordert.

Bei den Berichten aus dem Kreistag wurde vor allem das große soziale Engagement der SPD-Kreistagsfraktion hervorgehoben. Dies mündete in einer Anzahl von Anträgen, die vom Kreistag zum größten Teil befürwortet wurden. Die Listenwahl zum Gemeinderat Dornstadt und zu Kreistagswahl wurde geheim und entsprechend den SPD-Statuten und den gesetzlichen Vorschriften durchgeführt. Für den Gemeinderat Dornstadt wurde folgende Liste festgelegt.

Ortsteil Dornstadt:

  1. Gugelfuß, Michael
  2. Mreisi, Gabriele
  3. Anhorn, Paul
  4. Späth, Monika
  5. Weidlin, Werner
  6. Weichelt, Marvin
  7. Mreisi, Khader
  8. Laun, Ulrich
  9. Herzberg, Uri

Ortsteil Temmenhausen: Engels, Andreas

Ortsteil Tomerdingen: Michel, Wolfgang

Die Wahlen zur Kreistagsliste, Wahlkreis VII, brachten folgendes Ergebnis: 

  1. Späth, Lisa
  2. Anhorn, Paul
  3. Lieb, Regine
  4. Weichelt, Marvin
  5. Michel, Wolfgang
  6. Laun, Ulrich
  7. Gärtner, Bernhard

Paul Anhorn SPD-Ortsvereinsvorsitzender

 

Homepage SPD Ulmer Alb / Oberes Lonetal

Counter

Besucher:778818
Heute:37
Online:2

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de