SPD Kreisverband Alb-Donau

Hasan Sen möchte in den Bundestag

Veröffentlicht am 17.12.2020 in Aktuelles

Bewerbung Hasan Sen

Liebe Wählerinnen und Wähler,

ich möchte für die SPD in den Bundestag, um zum einen Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen, und zum anderen wichtigen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft eine Unterstützung zu sein. Als Ingenieur, Arbeitgeber und Unternehmer seit über 24 Jahren kann der pragmatische andere Blickwinkel eine wichtige Hilfe bei der Bewältigung der großen Aufgaben und Herausforderungen der Zukunft eine wichtige Hilfe sein. 
Wie geht man verantwortungsvoll mit Steuergeldern sowie mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern respektvoll und leistungsgerecht um?  Wo können Aufgaben des bezahlbaren sozialen Wohnungsbaus, insbesondere auch kommunal, gelöst werden? Wie gehen wir mit dem zunehmenden Alltagsrassismus und populistischen Parteien um?

->> Zum Download der Bewerbung

Bei all diesen Themen bin ich der festen Überzeugung, dass mein gesellschaftlicher Status als Unternehmer, als Arbeitgeber, als Visionär, aber auch als Mensch mit sozialen Kompetenzen unsere Gesellschaft und möglicherweise auch unsere Region weiterbringen und auf Bundesebene zum Wohle aller würdig vertreten kann. Entscheiden für meine Motivation ist es, unsere Gesellschaft geeinigt voran zu bringen und weder gesellschaftliche, wirtschaftliche und menschliche Spaltungen zuzulassen. 

Ihr/Euer Hasan Sen

 

Homepage SPD Illerkirchberg-Weihungstal

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Überregionale News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info