Veranstaltungen zur Diskussion der Koalitionsfrage im Alb-Donau-Kreis

Veröffentlicht am 17.02.2018 in Ankündigungen

Wir Mitglieder der SPD im Alb-Donau-Kreis diskutieren den Koalitionsvertrag.

 
Die politische Debatte rund um den Mitgliederentscheid der SPD Basis zum Koalitionsvertrag macht auch vor der SPD im Alb-Donau-Kreis nicht halt. In allen Ortsvereinen und auf Kreisebene werden die Argumente für und gegen eine erneute große Koalition mit der CDU / CSU diskutiert. „Die bisherigen Diskussionen zeigen, dass auch unter unseren Mitgliedern hier vor Ort Befürwortet und Gegner der großen Koalition zu finden sind“, so Bernhard Gärtner, der Kreisvorsitzende der SPD im Alb-Donau-Kreis. „Für uns ist dabei aber entscheidend, dass beide Seiten ihre inhaltliche Berechtigung haben. Wir wollen keine Spaltung innerhalb unserer Mitglieder.“ Der Kreisvorstand und die Ortsvereine im Alb-Donau-Kreis versuchen vor allem, den letzten Punkt sehr Ernst zu nehmen. Die Vorsitzende der SPD Ehingen Stephanie Bernickel ergänzt dazu: „Die Diskussionen mit unseren Mitgliedern sind uns sehr wichtig. Wir wollen aber auf jeden Fall vermeiden, dass der nötige Respekt zwischen den Gegnern und Befürworten verloren geht, denn einen Königsweg gibt es im Moment aus meiner Sicht für die SPD nicht.“

Bis zum Ende der Abstimmungsfrist für die SPD-Mitglieder am 2. März, finden im Alb-Donau-Kreis noch einige Diskussionsveranstaltungen statt, zu denen interessierte Bürgerinnen und Bürger gerne eingeladen sind:

Sitzung der Ortsvereine Dornstadt und Blaustein am 24. Februar um 17 Uhr im Gasthaus am Berg in Temmenhausen;

Sitzung des Ortsvereins Ehingen am 27. Februar um 20 Uhr im Schwert in Ehingen 

7. Stammtisch der SPD-Alb-Donau am 28. Februar um 19.30 Uhr in der Wirtschaft zur Schule in Langenau

 

Counter

Besucher:778818
Heute:14
Online:1

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von info.websozis.de