Liebe Illerkirchbergerinnen und Illerkirchberger,

Veröffentlicht am 14.06.2019 in Ortsverein

unser Ortsverein möchte sich hiermit bei allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen bei der vergangenen Kommunalwahl am 26.05.2019 bedanken. Ab Juli 2019 werden aus unserem Ortsverein Joachim Maus und Hasan Sen im Gremium sitzen und versuchen, die Interessen unserer Gemeinde konstruktiv voranzubringen. Diesen Vertrauensvorschuss der Wählerinnen und Wähler wissen wir sehr zu schätzen. Wir sind uns der außerordentlichen Verantwortung, welches dieses hohe Amt mit sich bringt, bewusst und werden unsere Kräfte und unser Fachwissen einbringen und stets versuchen, wichtige Themen frei und unabhängig mit zu gestalten.

Auch gratulieren wir allen neuen und alten Gemeinderäten zur Wahl bzw. Wiederwahl. Herzlichen Dank an das gesamte Wahlhelferteam sowie die Verwaltung unserer Gemeinde. Es ist nicht selbstverständlich, dass so viele ehrenamtliche Menschen ihre Freizeit zum Wohle der Gesellschaft opfern.
Eine Niederlage für uns alle ist allerdings, dass mit der Neuwahl keine Frauen mehr im Gremium sitzen. Der Frauenanteil auf kommunaler Ebenen liegt in Baden-Württemberg bei knapp 26%. Sicherlich wären Frauen  im Gemeinderat bei vielen Entscheidungsfindungen eine großartige Hilfe gewesen. Schade. Ansporn genug, um bei der nächsten Kommunalwahl eine Frauenliste Illerkirchberg zu mobilisieren.
 
Auch möchten wir hiermit die Gelegenheit nutzen, unserer großartigen Fußballmannschaft des FC Illerkirchberg mit allen Helferinnen und Helfern, Fans, Freunden, Eltern und Unterstützern zum sensationellen Meistererfolg zu gratulieren. Wir sind wahnsinnig stolz auf Euch und wünschen weiterhin viel Erfolg mit wenig Verletzungen und tollen Spielen.
 
Es grüßt Sie/Euch herzlich:
Der SPD Ortsverein Illerkirchberg-Weihungstal
Der Gesamtvorstand

 

Homepage SPD Illerkirchberg-Weihungstal

Counter

Besucher:778818
Heute:56
Online:1

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de