SPD Kreisverband Alb-Donau

Antrag zur Einführung kostenfreier Kindergärten

Veröffentlicht am 05.11.2018 in Gemeindenachrichten

Bildung ist unentgeltlich. Eine Ausnahme bildet die Erziehung der Kleinsten. Im Sinne einer frühkindlichen Bildung muss sich das ändern, da vor allem Familien und Alleinerziehende mit geringerem Einkommen (insbesondere deren Kinder), davon profitieren würden, weil sie einen besonders großen Anteil ihres Einkommens für die Betreuung aufbringen müssen. Das ist auch noch der Fall, wenn die Familien mit sehr geringem Einkommen weniger Kindergarten-Entgelte bezahlen müssen (wie z. B. in unserer Gemeinde).

Jetzt kann argumentiert werden, dass das primär die Aufgabe des Landes wäre und einige Bundesländer (Niedersachsen, Hessen) sind diesen Schritt bereits gegangen. Wobei auch dort die Kommunen teilweise darüber klagen, dass die Zuschüsse geringer wären, als die erhobenen Gebühren in den einzelnen Gemeinden.

Dass es auch anders geht als abzuwarten, ob irgendwann auch das Land Baden-Württemberg diesen Weg geht, könnte eine innovative, fortschrittliche Gemeinde wie Dornstadt bereits ein Ausrufezeichen in Bezug auf Kinder- und Familienfreundlichkeit setzen. Die Stadt Heilbronn macht dies seit Jahren.

Die SPD-Fraktion schlägt vor:

Der Besuch eines Kindergartens oder einer Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung, ist für alle Dornstadter Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt kostenlos.

Die Entgeltbefreiung gilt für die reine Betreuungsleistung, unabhängig von der Art der Einrichtung oder dem Träger und für die Dauer der Öffnungszeiten. Sonderleistungen (Essensversorgung, Teegeld usw.) müssen bezahlt werden.

Antrag:

Die Verwaltung soll prüfen, welche Kosten bei einer Einführung ab dem neuen Kindergartenjahr im Herbst 2019 auf die Gemeinde zukommen würden und unseren Antrag zur Diskussion und Beschlussfassung in der Haushaltsplanberatung vorlegen.

Da die Entgeltbefreiung auch schrittweise eingeführt werden könnte, sollten die Kosten für jedes Jahr einzeln aufgeführt sein.

Für die SPD-Fraktion
Paul Anhorn

Homepage SPD Ulmer Alb / Oberes Lonetal

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Überregionale News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Downloads

Berichte

Gemeinderat

Presse

Veranstaltung