Listenparteitag SPD Baden-Württemberg 12.03.2017

Veröffentlicht am 13.03.2017 in Bundespolitik

Ein guter Tag für die Sozialdemokratie.

Eine  ausbalancierte  Liste, um möglichst allen Interessen in den Regionen gerecht zu werden und hochmotivierte Bundestagskanidatinnen und -kandidaten, das versprach eine langweilige Listenwahl.

Es kam anders...

 

Unsere Delegierten Monika Späth, Jürgen Haas und Stephanie Bernickel waren nach Schwäbisch Gmünd gereist, um über die Listenplätze unserer Bundestagskandidaten und -kandidatinnen abzustimmen und die Interessen des Alb-Donau-Kreises auch bei den Anträgen und Änderungsanträgen einzubringen.

Mitgefahren waren auch Bernhard Gärtner, Regine Lieb, Julius Bernickel, Thorsten Kneer und Elke Kneer.

Nach der erwartungsgemäß hohen Zustimmung für Leni Breymaier auf dem Listenplatz 1, kam unser Gast, der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, unter tosendem Applaus in den Saal.

Nach der packenden Rede von ihm,  ist es uns allen klar. Der nächste Kanzler hat kein Abitur und einen Bart.

 

Der Schulzzug, der ihn ohne Bremsen bis ins Kanzleramt befördern soll, ist selbstverständlich ein Express-ICE, made in Göppingen by Märklin. Die vielen extra für Martin Schulz angereisten  Jusos bereiteten unserem Spitzenkandidaten im Foyer des Kongresszentrums einen beeindruckenden Abschied.

Die folgenden Abstimmungen zu den Listenplätzen 2-19 verliefen nach Plan.

Hilde Mattheis, unsere Bundestagsabgeordnete für den Alb-Donau-Kreis und Ulm hat den sicheren Listenplatz 5.

Für den Listenplatz 20 kam es dann zur ersten Kampfkandidatur, bei der Leon Hahn, Vorsitzender der JUSOS in Baden-Württemberg, gegen Stefan Rebmann antrat.

Trotz einer argumentativ sehr gut vorbereiteten Bewerbungsrede und einer überzeugenden Evelyne Gebhardt als Fürsprecherin, konnte Stefan Rebmann mit seiner Fürsprecherin Leni Breymaier sich am Ende knapp in der Abstimmung durchsetzen.

Auch weitere Versuche, sich  einen erfolgversprechenderen Listenplatz zu erkämpfen, waren erfolglos.

Auch wenn die große Enttäuschung über die mangelnde Bereitschaft der Mehrheit der Delegierten aus den Kreisverbänden des Landes schmerzt, mehr jungen Kandidatinnen und Kandidaten einen erfolgversprechenden  Listenplatz zuzugestehen, wollen sie sich die JUSOS BW mit all ihrer Kraft und ihren vielen Ideen, im  Bundestagswahlkampf einsetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.02.2018, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr 7. Stammtisch des SPD-Kreisverbandes Alb-donau
Erinnerung und Einladung zum 7. Stammtisch des Kreisverbandes der SPD im Alb-Donau-Kreis &n …

Alle Termine

Counter

Besucher:778818
Heute:16
Online:1

WebsoziInfo-News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

Ein Service von info.websozis.de

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.02.2018, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr 7. Stammtisch des SPD-Kreisverbandes Alb-donau
Erinnerung und Einladung zum 7. Stammtisch des Kreisverbandes der SPD im Alb-Donau-Kreis &n …

Alle Termine